Gesprächsrunde für Mamis mit Kaiserschnitt

 

Die Geburt ist ein Ereignis, das viele Eltern kaum erwarten können. Schließlich erblickt der Nachwuchs, der liebevoll 9 Monate im Bauch getragen und behütet wurde, endlich das Licht der Welt. Im Gegensatz zur vaginalen Geburt handelt es sich bei einem Kaiserschnitt (Fachbegriff: Sectio Caesarea) um einen operativen Eingriff, bei dem das Kind über die Bauchdecke aus dem Körper der Mutter geholt wird. Durchgeführt wird eine Sectio ausschließlich in Krankenhäusern oder Spitälern und in Anwesenheit eines qualifizierten Entbindungsteams.

Bei manchen Frauen zeigt sich schon während der Schwangerschaft, dass eine natürliche Geburt zu riskant wäre. Ein so genannter „Akut-Kaiserschnitt“ wird jedoch erst dann eingeleitet, wenn es während der vaginalen Entbindung überraschend zu Komplikationen kommt, die ein rasches Handeln des ÄrztInnen-Teams erfordern.

Die Zeit nach dem Kaiserschnitt

Wie eine Frau das Wochenbett nach einer Sectio erlebt, hängt davon ab, welche Erfahrungen sie bei der Geburt selbst gemacht hat. War der Kaiserschnitt geplant oder zumindest erwartet, fällt der Verarbeitungsprozess leichter, als bei einer plötzlichen Notoperation. Grundsätzlich empfinden viele Frauen, die eine Kaiserschnittgeburt hatten, die erste Zeit mit dem Nachwuchs eher anstrengend, schließlich sind die körperlichen Ressourcen stärker geschwächt als es beispielsweise bei einer natürlichen Geburt der Fall ist.

Schwere Arbeiten und Überanstrengung sind im Wochenbett und auch danach tabu – weil diese die Wundheilung gefährden könnten. Es empfiehlt sich, Hilfsangebote von Freunden, Partner und Verwandten sowie die Unterstützung von einem Fachpersonal anzunehmen.

Inhalte der Gesprächsrunde:

  • Wie geht es dir nach dem Kaiserschnitt?
  • Wie hast du die Entbindung per Kaiserschnitt wahrgenommen?
  • Hast du ein intensives Re-Bonding nachgeholt?
  • Ist dein Kind gut angekommen?
  • Hast du Unterstützung im Alltag?
  • Die Pflege deiner Narbe
  • Narbenentstörung

Dein Baby ist herzlich willkommen in der Gesprächsrunde.